portrait felix stricker

Anstellung bei Namics

Seit Oktober 2016 arbeite ich bei Namics im Bereich Interaction Design und Frontend Entwicklung.

Namics. Seit Oktober 2016

Tätigkeit als Freelancer

Seit 2015 arbeite ich als Freelancer im Bereich Web- und Interaction-Design.

Seit 2015

Studium ZHdK

Im September 2013 habe ich das Interaction-Design Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) begonnen und im Sommer 2016 erfolgreich Abgeschlossen.

IAD ZHdK 2013 - 2016

Anstellung bei ditoy GmbH

Als Webdesigner und -entwickler konnte ich bei ditoy viele Webseiten und -applikationen mitentwickeln. Haupttätigkeit war das Entwickeln eines eigenen CMS.

ditoy GmbH 2007 - 2015

FFDesigns

Im Herbst 2006 habe ich meine eigene Kleinfirma FFDesigns gegründet, mit welcher ich diverse Web-Projekte umgesetzt habe.
Meine Kunden begleite und unterstüzte ich zum Teil schon während vielen Jahren.

Kontakt Seit 2006

Lehre bei Alcatel-Lucent

Informatiklehre (Applikationsentwicklung) bei Alcatel-Lucent mit technischer BMS in Zürich (Berufsmatura).

2003 - 2007

Kindheit und Volksschule in Rifferswil und Hausen am Albis, ZH

1987 - 2003
Info

Zeitzeuge

Im Modul Spatial Interaction Design haben wir uns mit dem Thema Spiegelbild und Zeit befasst. Mit Hilfe der Slit-Scan Methode erforschten wir die Zeitverschiebung mit verschiedenen Zeitzonen und Formen.

Installation

Installation

Die Installation besteht aus einem Panoramaspiegel (zwei Monitore), einer Webcam und einer Kinect. Je nach Position im Raum verändert sich die Verzerrung und die Verzögerung.

Horizontale Verzögerung

Horizontale Verzögerung

Das Bild wird in horizontale Stücke unterteilt und verzögert wiedergegeben. Entfernt sich die Person vom Spiegel, wird die Verzögerung und die einzelnen Stücke grösser und das Bild unklarer.

Vertikale Verzögerung

Vertikale Verzögerung

Studenten
Alexander Teich, David Wyssen, Felix Stricker

Dozenten
Max Rheiner, Moritz Kemper

Modul
Spatial Interaction Design, FS 15, ZHdK

Loading...