portrait felix stricker

Anstellung bei Namics

Seit Oktober 2016 arbeite ich bei Namics im Bereich Interaction Design und Frontend Entwicklung.

Namics. Seit Oktober 2016

Tätigkeit als Freelancer

Seit 2015 arbeite ich als Freelancer im Bereich Web- und Interaction-Design.

Seit 2015

Studium ZHdK

Im September 2013 habe ich das Interaction-Design Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) begonnen und im Sommer 2016 erfolgreich Abgeschlossen.

IAD ZHdK 2013 - 2016

Anstellung bei ditoy GmbH

Als Webdesigner und -entwickler konnte ich bei ditoy viele Webseiten und -applikationen mitentwickeln. Haupttätigkeit war das Entwickeln eines eigenen CMS.

ditoy GmbH 2007 - 2015

FFDesigns

Im Herbst 2006 habe ich meine eigene Kleinfirma FFDesigns gegründet, mit welcher ich diverse Web-Projekte umgesetzt habe.
Meine Kunden begleite und unterstüzte ich zum Teil schon während vielen Jahren.

Kontakt Seit 2006

Lehre bei Alcatel-Lucent

Informatiklehre (Applikationsentwicklung) bei Alcatel-Lucent mit technischer BMS in Zürich (Berufsmatura).

2003 - 2007

Kindheit und Volksschule in Rifferswil und Hausen am Albis, ZH

1987 - 2003
Info

Schaumlampe

Durch Experimente mit PU-Schaum wurden die Eigenschaften und Struktur dieses Materials analysiert und Ideen für ein Produkt generiert. Entstanden ist ein Lampenschirm, dessen Oberfläche durch vergrösserte Schaumzellenstruktur geformt wurde.

Im Modul Digital Fabrication habe ich mich mit dem Material Kunststoff auseinandergesetzt. Dabei bin ich auf den PU-Schaum gestossen, dessen Eigenschaften interessant sind: starke Vergrösserung, hart, leich und stabil.

Struktur

Struktur

Zuerst untersuchte ich die Struktur und versuchte diese mit 3D-Druck vergrössert nach zu bilden.

Experimente

Experimente

Mit vielen Experimenten untersuchte ich das Material. Zu Beginn wollte ich wissen wie sich der Schaum durch andere Materialien hindurch ausdehnt. Bei den Experimenten merkte ich, dass der harte Schaum auch sehr lichtdurchlässig ist.

Idee Lampenschirm

Idee Lampenschirm

  1. Innenwand: Transparente Plexiglaswand
  2. Aussenwand: Plexiglaswand mit Zellenstrukturraster
  3. Hilfswand: Sorgt bei der Umsetzung für gleichmäsiges austreten des Schaums

Umsetzung

Umsetzung

Prototyp

Dozenten
Verena Ziegler, Clemens Winkler, Luke Franzke

Modul
Digital Fabrication, HS 13, ZHdK

Loading...